eine coole Erfinderin aus der Schweiz

Dezember 31, 2017

eine coole Erfinderin aus der Schweiz

 

Es war ein seltenes Ereignis: Mein Bruder hatte mir tatsächlich seine Donald-Duck-Comiczeitschriften geliehen!

Das war nicht so einfach. Ich musste ihn um diesen Gefallen bitten in einer genauen von ihm vorgegebenen Formulierung. Und er wollte, dass ich es wiederholte, bis es für ihn glaubwürdig klang. Und eigentlich wollte er sie mir sowieso nicht leihen.

Aber dieser Tag war mein Glückstag, und es war perfekt, sich auf dem Sofa in der Küche unseres Landhauses hinzukuscheln. Der Regen prasselte herunter und veranstaltete ein beruhigendes Trommeln am Fenster. Ich hatte kein Interesse daran rauszugehen zum Spielen.

Ich bereitete mich mit Kissen, Decken und heißer Schokolade vor, setzte mich gemütlich auf das Sofa und begann zu lesen. Danach legte ich die Hefte einzeln nacheinander in den "Lese"-Haufen, da ich schon damals meinen etwas irritierenden Aufräumfimmel entwickelt hatte.

Ich bin sicher, du erinnerst dich auch an die schmutzigen Geschichten von Miss Piggy and Co. und fragst dich, wie es wäre, in einem Pool mit Münzen wie Opa Duck zu schwimmen. Ich selbst war ein wenig eifersüchtig auf Daniel Düsentrieb, der ständig mit all diesen witzigen Erfindungen aufwartete.

Während ich davon träumte, clever und klug zu sein und eine fantastische Idee zu haben, kam mein Bruder mit seinen schwedischen Holzschuhen herein. Das laute Geräusch von seinem Stampfen riss mich aus meinen Träumen von meinem imaginären Meisterwerk. Er beugte sich mit einem ernsten Gesichtsausdruck vor, die Augenbrauen zusammengezogen, so dass diese tiefe Falte zwischen ihnen lag. "Die Zeit ist abgelaufen", erklärte er und zeigte auf die Uhr, die über der Spüle hing. Er inspizierte die Magazine eingehend und murmelte etwas, dass es ihnen gut ging, auch wenn seine nervige kleine Schwester sie in ihren Händen gehabt hatte.

Seitdem sind einige Jahre vergangen, und ich habe immer noch nichts Neues oder Lebensveränderndes erfunden, aber kürzlich hatte ich das Vergnügen, einen echten Erfinder zu treffen!



Eine erstaunliche Schweizer Erfinderin

Sie ist eine hübsche junge Schweizerin und heißt Tanja Schenker. Sie ist die erste Person auf der ganzen Welt, die künstliches Leder aus Äpfeln herstellt!

Als Designerin und Geschäftsführerin der Firma Happy Genie hat sie diese schönen Luxushandtaschen aus Apfelleder gemacht! Sie hat ein Happy Genie Kickstarter-Projekt gestartet und hat ihr ursprüngliches Ziel bereits erreicht, aber du kannst dich immer noch engagieren und sie unterstützen.

 

Happy Genie


Als sie ihre Forschung über die Lederindustrie begann, wo sie sich zum ersten Mal umsah, war sie schockiert darüber, was sie herausgefunden hatte und beschloss, sich etwas Neues auszudenken.



Die Wahrheit über die Lederindustrie

Viele Menschen träumen nicht mehr davon einen Pelz zu tragen, was großartig ist. Was die meisten Menschen aber nicht bedenken, ist, dass Leder dasselbe ist: Tierhaut, ohne Haare oder Fell.

Leder hat das Stigma der Qualität und Haltbarkeit, und wir verwenden es für viele Dinge; Schuhe, Gürtel, Brieftaschen und Möbel.

Aber die Realität hinter Leder ist ein bisschen dramatischer als das, was allgemein bekannt ist, um es milde auszudrücken. Es ist eine entsetzliche Industrie, in der jedes Jahr über eine Milliarde Tiere getötet werden.

Die meisten Leute denken auch, dass Leder nur ein Nebenprodukt ist. Leider muss ich dir sagen, dass das nicht der Fall ist. Die Gewinne aus Leder beleben die Fleisch- und Milchindustrie. Das bedeutet, dass der Kauf von Leder direkt zum Leiden der Tiere in den Betrieben und Schlachthöfen beiträgt.

Viele Tiere werden ausschließlich für diese Produkte getötet und sie erleiden während ihres gesamten Lebens eine brutale Behandlung.

Um mehr über die Lederindustrie zu erfahren, kannst du dich hier auf Deutsch und Englisch informieren.

Hier kannst du noch mehr darüber finden (aber beachte, dass die Bilder und Informationen unter diesem Link sehr verstörend sind.)

Es gibt immer mehr Menschen, die sich entscheiden, keine Tierhaut zu kaufen oder zu tragen. Wenn Du die Wahrheit dahinter kennst und erkennst, wird es abstoßend.

 

Coole & grausamkeitsfreie Alternativen

Aber keine Sorge, es gibt viele coole und tierfreundliche Materialien, die anstelle von Leder verwendet werden können und es gibt ständig neue Erfindungen, die aus verschiedenen Früchten, Pilzen, Kork, recyceltem PET und so weiter gemacht werden.

Ich bin mir sicher, dass du chic und frei von Grausamkeit sein möchtest. Also, um dir beim Start und der Inspiration zu helfen, sieh dir Tanjas Apfel-Leder-Luxus-Handtaschen bei Happy Genie an.

Und lerne einige andere Lederalternativen auf dieser praktischen Liste des Eluxe Magazine kennen.

Mit so vielen erstaunlichen neuen Erfindungen, die in letzter Zeit an die Oberfläche kommen, kann ich immer noch auf meine warten. Solange wir alle danach streben, diese Welt zu einem besseren Ort für alle zu machen, bin ich Schritt für Schritt glücklich. Bist Du auch, habe ich Recht?





Vollständigen Artikel anzeigen

Was Du vor dem Desinfizieren tun solltest
Was Du vor dem Desinfizieren tun solltest

Juni 01, 2020

Vollständigen Artikel anzeigen

Hast Du auch genug vom Social Distancing?
Hast Du auch genug vom Social Distancing?

Mai 04, 2020

Heute Abend wird es hart werden, sagte mein Vater auf der anderen Seite des Telefons. Was meinst du damit? Fragte ich etwas besorgt, obwohl ich hören konnte, dass er ein breites Grinsen im Gesicht hatte.

Vollständigen Artikel anzeigen

Was passiert, wenn Kinder die Wahrheit erfahren?
Was passiert, wenn Kinder die Wahrheit erfahren?

April 06, 2020

Vollständigen Artikel anzeigen

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Einverstanden Datenschutzerklärung /pages/impressum#datenschutz